SmartSleep

Icon
Header Image

Smart Sleep

Schwerpunktprojekt Abgeschlossen Gesundheit & Demografie 4. Leistungsperiode

Beschreibung

Schlafprobleme treten als Begleiterscheinung chronischer Krankheiten auf und verursachen teilweise selbst gesundheitliche Probleme. Es gibt bereits diverse Apps und anderweitige Anwendungen, die große Datenmengen zu Schlaf- und Lebensweise erheben. Jedoch ist es dabei für Nutzerinnen und Nutzer schwierig, die erhobenen Daten so zu interpretieren, dass daraus eine Verhaltensänderung resultieren kann, die zu besserer Schlafqualität führt. Diese Lücke will dieses Projekt durch die Entwicklung einer App schließen, die für Benutzerinnen und Benutzer mögliche Zusammenhänge zwischen Lebensstil und Schlafqualität erkennt und individualisierte Empfehlungen zu deren Verbesserung abgibt. (Weitere Informationen) 

Start

01.09.2014

Ende

31.12.2017

Praxispartner

myVitali ag, Barmelweid, Biovotion AG

Projektleitung

Ulrich Reimer

Kontakt

ulrich.reimer@fhsg.ch

Projektlead

FHS St.Gallen

Beteiligte

  • FH Vorarlberg
  • Hochschule Konstanz HTWG

Ergebnisse

Bereits existierende Apps, die Nutzerinnen und Nutzern helfen sollen, besseren Schlaf zu finden und ein gesünderes Leben zu führen, arbeiten meist mit Beschleunigungsmessern. Diese erkennen herkömmliche Bewegungen wie Laufen, Stehen, Radfahren, etc. Das „SmartSleep“-Projektteam hat eine Anwendung entwickelt, die eine größere Bandbreite an Aktivitäten wie bspw. Einkaufen, Gartenarbeit oder Arbeiten im Haushalt erfassen und so in die Ermittlung von Handlungsempfehlungen für eine bessere Lebens- und Schlafqualität mit einbeziehen kann. Praxispartner haben die wissenschaftliche Arbeit unterstützt; die Erkenntnisse wurden auf zahlreichen Konferenzen sowie in wissenschaftlichen Publikationen vorgestellt.

Lesen Sie hier mehr zu den Ergebnissen des Projekts.

Zurück